Baden-Württembergischer Badminton-Verband
  Partner des BWBV OliverVictorYonexRSL
   > Startseite > Nachrichten Südwürttemberg > Bez. Versammlung Südwürttemberg
Kategorien
Neue Regeln '06
BWBV
badminton.liga.nu
Gruppe SO
Deutschland
Spielausschuss
AK-Wart
Jugend
Schiedsrichter
Lehrgänge
Schulsport
Breitensport
Nordbaden
Südbaden
Nordwürttemberg
Südwürttemberg

Bezirksversammlung Südwürttemberg

Protokoll zur Bezirksversammlung Südwürttemberg in Biberach am 02.Juni 2017

von Carsten Ruoff

06.06.17. Bericht von der Bezirksversammlung Südwürttemberg

Rund 46 Delegierte kamen am 02. Juni zur Bezirksversammlung von Südwürttemberg in Biberach.

Der Nebensaal der Sportgaststätte war schnell gefüllt und somit konnten wir pünktlich um 19.30 Uhr mit der Sitzung beginnen.

Hier nun das Protokoll der Versammlung:

1. Eröffnung und Begrüßung

Der Bezirksvorsitzende Carsten Ruoff begrüßte die anwesenden Delegierten und die ehrenamtlichen Mitarbeiter aus dem Bezirksvorstand. Als Ehrengast aus dem BWBV-Präsidium konnte wir Francois Boe begrüßen. In seinem Grußwort ging Francois Boe auf die Entwicklungen die in Zukunft im Verband und DBV geplant sind ein.

2. Genehmigung der Tagesordnung

Die Einladung zur Bezirksversammlung war ordnungsgemäß und fristgerecht im BWBV-Journal veröffentlicht. Die Tagesordnung wurde von den Delegierten ohne Änderung angenommen.

3. Ehrung der Meister der Saison 2016/2017

Jugendwart Thomas Menchen übereichte die Meisterwimpel der Jugendmannschaftsrunde.

Der Bezirkssportwart Carsten Ruoff ehrte die Meister der 10 Bezirks-Staffeln mit dem BWBV Meisterwimpel. Auch die Vereine mit den meisten Teilnehmern bei den Aktiven-Turnieren bekamen einen Preis übereicht.

Der Tus Metzingen stellte die meisten Teilnehmer gefolgt vom VfL Herrenberg. Dritter wurde die SPVGG Mössingen vor dem ASV Bellenberg.

Auch die Staffelleiter und Ranglistenbeauftragten der Jugend bekamen ein Präsent überreicht.

4. Feststellung der stimmberechtigten Mitglieder

Der Bezirk Südwürttemberg zählt aktuell 77 Vereine / Abteilungen. Davon stellen 47 Vereine eine Mannschaft und sind somit verpflichtet an der Bezirksversammlung teilzunehmen. Anwesend waren diesmal 46 Delegierte und 4 Vorstände mit insgesamt 145 Stimmen + 5 Vorstandstimmen = 145 Gesamtstimmen.

5. Berichte

a) Bericht des Bezirksvorsitzenden

Carsten Ruoff ging in seinem mündlichen Bericht auf folgende Punkte ein:

-Resümee der Präsidiumssitzuungen von 2016

- Stützpunkt in Mössingen wird auf mehrere Vereine verteilt, da die Schule am Firstwald in Mössingen nun Hallengebühren verlangt.

b)Bericht des Sportwartes

Carsten Ruoff berichtet von Unstimmigkeiten in der vergangenen Saison vor allem bei dem heiklen Thema Nichtantreten. Diese wird im Spielausschuss aber schon diskutiert.

Die Staffeleinteilung für die nächste Saison wurde von Ihm wieder gut vorbereitet, bis auf ein paar

Punkte bei denen die Wünsche nicht erfüllt worden sind.

Carsten Ruoff gibt aus privaten Gründen sein Amt schon dieses Jahr ab. Er dankt allen Vereinen in

Südwürttemberg für die Unterstützung der vergangenen Jahre und kann seinem Nachfolger/in einen ruhigen und disziplinierten Bezirk übergeben.

Hier noch Stichpunkte von seinem Bericht:

- Bezirksmeisterschaften im Mai sind leider mangels Ausrichter ausgefallen

- Turniervergabe für 2017/18 ist abgeschlossen und alle Ausrichter sind gefunden.

- Meldungen zu BW Meisterschaft gehen nur noch über den Bezirkssportwart.

c) Bericht des Jugendwarts

Thomas Menchen berichtet die Teilnehmer bei den Regional Ranglistenturnieren sind leicht steigend, während die Starter bei den Perspektivturnieren rückläufig sind. Auch die Teilnahme bei der Mannschaftsrunde könnte besser sein.

Er berichtet von Änderungen im Turniersystem des DBV diese sollen bundesweit einheitlich werden.

Mit einer zentralen Stelle bei denen die Ranglistenpunkte dann verwaltet werden.

Das neue System soll dann in 2019 starten.

Auch Francois Boe gibt noch ein paar Statements zu dem neuem System ab.

d) Bericht des AK-Wartes

AK-Wart Marc-Steffen Kall (TSV Laiz), berichtet von großem Frust im AK-Spielbereich (1 Meldung). Hier besteht absoluter Handlungsbedarf im Bezirk und BWBV .

e) Bericht der Ranglistenbeauftragten

Nicole Steidinger von den Bezirks-Ranglistenturnieren, die Reibungslos verlaufen.

Sie berichtet von Unstimmigkeiten bei der Setzliste bei der sie immer wieder erklären müsse wie die Setzliste sich zusammensetzte. Nicole Steidinger wird in Zukunft die jeweiligen Vereinsvorstände

informieren, sollten sich die Beschwerden verbal äußern. Was Leider auch häufiger vorkommt.

F) Bericht des Pressewartes

Carsten Ruoff bemängelt das dieses Amt seit 3 Jahren unbesetzt ist. Er führt es kommissarisch und nicht im vollen Umfang aus. Hier ist der Bezirk dringend gefordert die Stelle zu besetzten.

Sollten die Zeitungen in den einzelnen Regionen wenig oder gar keine Tabellen anzeigen.

Bitte dringend Info an Carsten Ruoff.

6. Entlastung

Die Entlastung wurde von Francois Boe vorgenommen, der sich beim Bezirksvorstand für die gute ehrenamtliche Arbeit bedankte. Die Entlastung der Bezirksvorstandschaft erfolgte en-bloc und wurde von den Delegierten einstimmig bestätigt.

7. Neuwahlen

Folgende Bezirks-Vertreter wurden in ihrem Amt neu gewählt bzw. bestätigt:

Bezirksvorsitzender Carsten Ruoff (bis 2019)

Bezirkssportwart. Da sich von der Versammlung niemand wählen lassen wollte, konnte sich Nicole Steidinger durchringen für ein Jahr kommissarisch zum Bezirkssportwart wählen zu lassen.

Für die nächste Wahlperiode steht eine Kandidatin zur Verfügung.

Bezirkspressewart/Ergebnisbeauftragter Stelle bleibt vakant

Bezirksranglistenbeauftragte Nicole Steidinger

8. Anträge

Es wurden bis zum 05. Mai 2017 keine Anträge beim Bezirks-Vorsitzenden eingereicht.

9. Verschiedenes

-Carsten Ruoff verwies nochmals auf die Meldegebühren bei den Jugend und Aktiven Turnieren.

Lt. SPO wird die Meldegebühr mit der Meldung fällig.

Viele Ausrichter haben das auch so vorgenommen, leider gab es aber wieder ein paar schwarze Schafe, diese bekommen bei Wiederholung kein Turnier mehr zugesprochen.

Carsten Ruoff appellierte an die Meldedisziplin bei den Vereinen.

-Es fehlten 6 Vereine an der diesjährigen Bezirksversammlung die nun mit einer Ordnungsstrafe rechnen müssen.

10. Festlegung der Bezirksversammlung 2018

Turnusgemäß findet die nächste Bezirksversammlung Südwürttemberg am Freitag, den 18. Mai 2018 in der Brauerei Gaststätte Zoller Hof in Sigmaringen statt.

11. Staffeleinteilung und Wahl der Staffelleiter 2017/2018

Für die Staffeleinteilung der Spielsaison 2015/2016 hat Sportwart Carsten Ruoff gute Vorarbeit geleistet. Da der Entwurf über die Einteilung der 10 Spielklassen die Zustimmung der Versammlung fand, war dieser Part schnell abgehandelt. In der Kreisliga HDH –Alb – Donau wünschte der BASV Balzheim sich auf die freie Kennziffer 2b setzen zu lassen. Diesem Wunsch konnte der Sportwart

nachkommen.

Für die Wahl der Staffelleiter waren im Vorfeld bereits 9 von 10 Spielklassen besetzt, so dass der 10. Staffelleiter für die Kreisliga RT-Zollern Alb noch gewählt werden musste. Hier wurde die Wahl leider etwas in die Länge gezogen, da sich zunächst keiner meldete.

Dann konnte sich Martin Kemmler von der TUS Metzingen durchringen das Amt des Staffeleiters zu übernehmen. Er bemängelte dennoch und zu Recht die Bereitschaft der Versammlung sich für eine Amt im Bezirk zu melden.

Der Vorsitzende Carsten Ruoff beendete eine harmonische Bezirksversammlung um 21:30 Uhr mit dem Dank an alle Vorstandsmitglieder und Vereins-Delegierte und den besten Wünschen auf eine erfolgreiche Spielsaison 2017/2018 und appellierte an die Versammlung Nachfolger für die offenen Stellen im Bezirk zu suchen.

Carsten Ruoff

Protokoll: Carsten Ruoff

Bild.

Volles Haus in Biberach

(Foto: Nicole Steidinger)