Baden-Württembergischer Badminton-Verband
  Partner des BWBV OliverVictorYonexRSL
   > Startseite > Nachrichten Schulsport > JUGEND TRAINIERT FÜR OLYMPIA (JTFO)
Kategorien
BWBV
Gruppe SO
Deutschland
Spielausschuss
Nordbaden
Südbaden
Nordwürttemberg
Südwürttemberg
Jugend
AK-Wart
Schiedsrichter
Lehrgänge
Schulsport
Breitensport
badminton.liga.nu

Schul-Badminton total in Spaichingen!

Innerhalb einer Woche fanden gleich zwei Schulbadminton-Einsteigerwettbewerbe in Spaichingen statt, welche die örtliche JTFO-Kreisbeauftragte Ulrike Schwarz organsierte.

von Ulrike Schwarz, Kreisbeauftragte JTFO

24.07.17. Innerhalb einer Woche fanden gleich zwei Schulbadminton-Einsteigerwettbewerbe in Spaichingen statt. Die örtliche JtfO Kreisbeauftragte Ulrike Schwarz organsierte einen Grundschulwettbewerb und ein Turnier für die Klassen 5 und 6.

Im Kreis Tuttlingen folgt der Wettbewerb den folgenden Regeln: eine Mannschaft besteht aus 4-5 Spielerinnen und Spielern. Gespielt wird auf Zeit und auf halben Badmintonfeldern. Wenn zwei Mannschaften gegeneinander spielen, hat der jeweils Beste der einen Mannschaft den jeweils Besten der anderen Mannschaft als Gegner, der Zweitbeste den Zweitbesten usw.. Das hat den Vorteil, dass die Schüler am Ende genau wissen, welche Mannschaft gewinnt und gleichzeitig aber auch erfahren, dass es nicht schlimm ist, wenn einer der Mannschaft verliert, denn es kommt auf das Endergebnis an.

Im Turnier der Klassen 5/6 waren 6 Mannschaften am Start, so dass die Turnierleitung entschied, jeden gegen jeden spielen zu lassen. Nach 4 Runden kam es zu den Platzierungsspielen, die allesamt ganz knapp, also unentschieden, ausgingen, so dass am Ende sogar die erspielten Punkte ausgezählt werden mussten. Hier setzte sich die Realschule Spaichingen mit 5 Punkten Vorsprung gegen die zweite Mannschaft der 5b des Gymnasiums durch und konnte den ersten Platz belegen. Die weiteren Plätze gingen an die folgenden Mannschaften: 3. Gymnasium 6d, 4. Gymnasium 5b1, 5. Gymnasium am Deutenberg 1, 6. Gymnasium am Deutenberg 2.

Für den Grundschulwettbewerb hatten leider nur drei Grundschulen eine Mannschaft gemeldet: die Rupert Mayer Schule Spaichingen, die Grundschule Dürbheim und die Leintalschule Frittlingen.

Bei diesem Turnier spielen alle Mannschaften gegeneinander auf Zeit, wobei nur auf einem halben Badmintonfeld gespielt wird. Dazu gibt es jeweils ein Hin- und Rückspiel, bei dem die Positionen innerhalb der Mannschaft getauscht werden, da die Spielstärke der Schülerinnen und Schüler gerade im Grundschulbereich recht ausgeglichen ist.

Zur Halbzeit lagen die Grundschule Dürbheim und die RMS Spaichingen gleichauf; beide hatten gegen die Frittlinger Schüler gewonnen und gegeneinander unentschieden gespielt. Hier musste das Rückspiel entscheiden. Dieses ging mit 3:1 an die Rupert Mayer Schule.

Die Leintäler haben allerdings den Vorteil, dass sie nächstes Jahr unverändert aufspielen können, da ihre Mannschaft nur aus Drittklässlern bestand, wohingegen die beiden anderen Mannschaften neuen Nachwuchs suchen müssen.

Das war das Endergebnis: 1. RMS Spaichingen, 2. Grundschule Dürbheim, 3. Leintalschule Frittlingen.

Auf dem Bild sind die Teilnehmer des Einsteigerwettbewerbs.