Spielfelder/Sportstätten

Sondergenehmigung Spielfelder/Sportstätten

von Andreas Schuch, Sportwart BWBV

07.06.11. Mit Veröffentlichung der DBV-Ordnungen im Oktober 2010 hat der DBV die Spielfeldabstände in den amtlichen Spielregeln wiederholt angepaßt. Damit beträgt der hintere Spielfeldabstand zur Wand 0,80 m und zum nächsten Spielfeld 1,30 m. Der seitliche Spielfeldabstand beträgt einheitlich 0,30 m.

Damit ändert sich die Grundlage für die Beantragung und Erteilung der jährlichen Sondergenehmigung beim SpA. Ich bitte alle Vereine und Sportwarte darauf zu achten, für nicht den amtlichen Spielregeln entsprechende Standardspielfelder bis zum 01.08. beim SpA eine Sondergenehmigung für die Saison 2011/2012 zu beantragen :

Für Spielfelder, deren hintere Spielfeldabstände (zwischen Feldern) unter 1,30 m liegen, jedoch mindestens 0,80 m betragen, erteilt der SpA gemäß SpO §1(1) eine pauschale Sondergenehmigung.

Für Spielfelder, deren hintere Spielfeldabstände unter 0,80 m liegen, jedoch mindestens 0,60 m betragen, ist vom betreffenden Verein jährlich beim SpA eine Sondergenehmigung zu beantragen.

Für Spielfelder, deren hintere Spielfeldabstände unter 0,60 m liegen, wird der SpA keine Sondergenehmigung erteilen.

Für Spielfelder, deren seitliche Spielfeldabstände unter 0,30 m liegen, ist vom betreffenden Verein jährlich beim SpA eine Sondergenehmigung zu beantragen.

Liegt für nicht den amtlichen Spielregeln entsprechende Standardspielfelder keine Sondergenehmigung vor, muß die Heimmannschaft im Protestfall gemäß SpO §17(3) mit Abzug aller Punkte rechnen.

Andreas Schuch, Sportwart BWBV