Baden-Württembergischer Badminton-Verband
  Partner des BWBV OliverVictorYonexRSL
   > Startseite > Nachrichten Deutschland > 2. Badminton-Bundesliga
Kategorien
BWBV
Gruppe SO
Deutschland
Spielausschuss
Nordbaden
Südbaden
Nordwürttemberg
Südwürttemberg
Jugend
AK-Wart
Schiedsrichter
Lehrgänge
Schulsport
Breitensport
badminton.liga.nu

Niederlage für die SG Schorndorf

Die Spieler der SG Schorndorf waren gegen Markheidenfeld zu oft in der Defensive - wie auf dem Bild Simon Kramer im 2. Einzel.

von Ulrich Kolb

18.12.17. Foto Ulrich Kolb: Die Spieler der SG Schorndorf waren gegen Marktheidenfeld zu oft in der Defensive - wie hier Simon Kramer im 2. Einzel

Badminton-Zweitligist SG Schorndorf musste sich dem TV Marktheidenfeld vor heimischem Publikum deutlich mit 1:6 geschlagen geben. Die Daimlerstädter mussten damit Platz Zwei wieder abgeben und stehen im Mittelfeld (5. Platz)

Mit dem verletzungsbedingten Ausfall von Jugendnationalspielerin Miranda Wilson musste die SG schon vor dem Spiel einen Nackenschlag hinnehmen. Mit einer 1:6-Niederlage war trotz diesen Handicaps aber nicht zu rechnen. Die Schorndorfer konnten nicht an die starken Leistungen beim 5:2-Sieg in Marktheidenfeld anknüpfen.

Die klare Dreisatzniederlage von David Kramer/Benjamin Wahl setzte den Auftakt. Annette Grohmann/Kerstin Wagner hielten im ersten Satz gut dagegen (10:12), mussten dann aber Brid Stepper/Jule Keil die weiteren Sätze mit 11:4, 11:5 überlassen.

Erst im zweiten Doppel mit Simon Kramer/Marco Weese kam es zum ersten Satzgewinn für Schorndorf – 11:9-Auftakt. Dann brachten aber Matthias Pröstler/Tim Specht die Schorndorfer in die Defensive und gewannen 11:7, 11:7, 11:3.

Annette Grohmann kam im ersten Satz überhaupt nicht mit Brid Stepper zurecht – 0:11. Die Schorndorferin kam nach der Satzpause ins Spiel und holte Satz Zwei mit 12:10. Das dann spannende Spiel ging mit 11:9, 11:6 an die Markheidenfelderin.

Der Lichtblick des Spiels aus Schorndorfer Sicht war das erste Einzel von David Kramer gegen Tim Specht. Hier konnte sich der SG-Spitzenspieler für die Hinspielniederlage revanchieren. Nach 2:0-Satzführung für David Kramer konnte Tim Specht im dritten Satz mit 12:10 verkürzen auf 1:2. Im vierten Satz machte David Kramer den Sack aber mit 11:4 zu.

Die Hoffnung auf einen 3:4-Endstand, und damit wenigstens einen Punkt für die Tabelle, erfüllte sich nicht. Sowohl das Mixed Kerstin Wagner/Benjamin Wahl als auch Simon Kramer im zweiten Einzel unterlagen in vier Sätzen.

SG Schorndorf – TV Marktheidenfeld – 1:6

Männerdoppel 1:

Kramer/Wahl – Ames/Hippold 9:11, 8:11, 6:11

Frauendoppel:

Wagner/Grohmann – Stepper/Keil 10:12, 4:11, 5:11

Männerdoppel 2:

Weese/S. Kramer – Pröstler/Specht 11:9, 7:11, 7:11, 3:11

Männereinzel 1:

D. Kramer – Specht 11:7, 11:4, 10:12, 11:4

Fraueneinzel:

Grohmann – Stepper 0:11, 11:9, 9:11, 6:11

Mixed:

Wahl/Wagner – Keil/Pröstler 7:11, 10:12, 11:6, 7:11

Männereinzel 2:

S. Kramer – Ames 11:8, 4:11, 12:14, 6:11