Baden-Württembergischer Badminton-Verband
  Partner des BWBV OliverVictorYonex
   > Startseite > Nachrichten BWBV > 2. Bundesliga SG Schorndorf
Kategorien
BWBV
Gruppe SO
Deutschland
Spielausschuss
Nordbaden
Südbaden
Nordwürttemberg
Südwürttemberg
Jugend
AK-Wart
Schiedsrichter
Lehrgänge
Leistungssport
Schulsport
Breitensport
badminton.liga.nu

3. Tabellenplatz und Qualifikation zur Aufstiegsrunde

Die Schorndorfer Mannschaft feiert den dritten Tabellenplatz und die Qualifikation zur Aufstiegsrunde

von Ulrich Kolb

25.03.19. Badminton-Zweitligist SG Schorndorf hat mit Siegen gegen den TV Dillingen (5:2) und den SV GutsMuths Jena (6:1) das Ticket zur Aufstiegsrunde gelöst. Damit setzen die Daimlerstädter zum 50jährigen Abteilungsjubiläum einen neuen sportlichen Meilenstein.

Die SG Schorndorf feierte sich nach dem 6:1-Sieg gegen den SV GutsMuths Jena. Wenn kein Nordverein zur Relegation meldet, trifft die SG am 13. und 14. April in München auf den TSV Neuhausen-Nymphenburg und den Vorletzten der 1. Bundesliga.

Dieses historische Chance erkämpfte sich die Schorndorfer Mannschaft mit zwei starken Heimauftritten gegen den TV Dillingen und den SV GutsMuths Jena.

Gegen den TV Dillingen kam die SG hervorragend in die Partie. David Kramer/Benjamin Wahl holten das 1. Doppel glatt in drei Sätzen. Alan Erben/Marco Weese setzten sich im fünften Satz knapp mit 11:9 gegen Tobias Güttinger/Michael Teuber durch. Und das Doppel Nadine Kuhnert/Jennifer Löwenstein erhöhte auf 3:0 in vier Sätzen mit 11:9, 11:13, 11:7, 11:8.

Zwei glatte Siege durch David Kramer und Miranda Wilson in den Einzeln sorgten für die Entscheidung und einen 5:0-Zwischenstand. Der sechste Punkt, welcher volle drei Zähler für die Tabelle gebracht hätte, wollte aber nicht glücken.

Sowohl Benjamin Wahl/Miranda Wilson im Mixed als auch Simon Kramer im zweiten Einzel brachten ihre Gegner nicht in Bedrängnis.

Um die Qualifikation zur Aufstiegsrunde aus eigener Kraft zu schaffen, mussten gegen den SV GutsMuths Jena mindestens drei Partien gewonnen werden.

Nadine Kuhnert/Jennifer Löwenstein entglitt ihre Partie nach einem 15:14: Maria Kuse/Laura Adam holten den Sieg mit 11:8, 11:5, 11:2.

Zur Schlüsselpartie des Spiels wurde das erste Männerdoppel. David Kramer/Benjamin Wahl gelang es gegen Julian Voigt/Johann Höflitz immer wieder Rückstände aufzuholen und in einer dramatischen Partie den Entscheidungssatz zu erzwingen. Mit einem umjubelten 11:8 ging der Sieg an David Kramer/Benjamin Wahl.

Das gab dem Team einen Motivationsschub.

Marco Weese/Alan Erben gaben zwar den dritten Satz mit 8:11 ab und konnten dann aber den Sack mit 11:8 zumachen. Weitere starke Auftritte folgten in den Einzeln. David Kramer setzte sich glatt in drei Sätzen gegen Johann Höflitz durch und Miranda Wilson spielte gegen Laura Adam ebenfalls hochkonzentriert und punktete 11:7, 11:9, 11:2.

Damit war der Sieg bei einem Zwischenstand von 4:1 unter Dach und Fach. Simon Kramer setzte im zweiten Einzel einen obendrauf in vier Sätzen gegen Julian Voigt.

Nach dem abschließenden Fünfsatzsieg von Miranda Wilson/Alan Erben im Mixed war die SG Party dann nicht mehr aufzuhalten.

SG Schorndorf – TV Dillingen 5:2

Männerdoppel 1:

D. Kramer/Wahl – Berchtenbreiter/Ames 12:10, 11:6, 11:5

Frauendoppel:

Kuhnert/Löwenstein – Romen/Oliwa 11:9, 11:13, 11:7, 11:8

Männerdoppel 2:

Erben/Weese – Güttinger/Teuber 15:13, 11:9, 10:12, 5:11, 11:9

Männereinzel 1:

D. Kramer – Berchtenbreiter 11:6, 11:4, 11:6

Fraueneinzel:

Wilson – Romen 11:5, 11:6, 11:6

Mixed:

Wilson/Wahl – Oliwa/Ames 8:11, 8:11, 9:11

Männereinzel 2:

S. Kramer – Güttinger 5:11, 8:11, 9:11

SG Schorndorf – SV GutsMuths Jena

Männerdoppel 1:

D. Kramer/Wahl – Voigt/Höflitz 13:15, 15:13, 9:11

Frauendoppel:

Kuhnert/Löwenstein – Kuse/Adam 15:14, 8:11, 5:11, 2:11

Männerdoppel 2:

Weese/Erben – Predel/Hofmann 11:7, 11:8, 8:11, 11:8

Männereinzel 1:

D. Kramer – Höflitz 11:8, 11:9, 11:2

Fraueneinzel:

Wilson – Adam 11:7, 11:9, 11:2

Mixed:

Wilson/Erben – Kuse/Predel 11:13, 11:8, 11:5, 7:11, 11:4

Männereinzel 2:

S. Kramer – Voigt 11:7, 6:11, 11:4, 11:8