Baden-Württembergischer Badminton-Verband
  Partner des BWBV OliverVictorYonex
   > Startseite > Nachrichten BWBV > 2. DBV A-Rangliste U17/U19
Kategorien
BWBV
Gruppe SO
Deutschland
Spielausschuss
Nordbaden
Südbaden
Nordwürttemberg
Südwürttemberg
Jugend
AK-Wart
Schiedsrichter
Lehrgänge
Leistungssport
Schulsport
Breitensport
badminton.liga.nu

2x Platz 1 und 3x Halbfinale

Zweimal Platz 1, dreimal Platz 3 bei der A-Rangliste U17/19. Alle U17 und U19 Spieler aus BW auf dem Treppchen.

von Friedhelm Erben

02.07.19. Der BWBV war in der AK U19 einzig durch Xenia Kölmel ( Schorndorf, Einzel, Doppel & Mixed ) vertreten.

In U17 gingen Ramona Zimmermann (Schorndorf, Einzel und Doppel), Sandra Göhlich (Schorndorf, Doppel und Mixed), An Truong Phong (Dossenheim, Einzel ), Lennart Luntz (Dossenheim, Einzel, Doppel und Mixed) und Lukas Bihler (Schorndorf, Doppel und Mixed) an den Start.

AK U19: Für Xenia lief es am ersten Tag nicht so gut. Im Einzel kam das Aus in Runde Eins. Gegnerin war eine für Refrath spielende Nationalspielerin aus Kasachstan. Auch im Mixed mit Jonas Braun reichte es nicht zum Erreichen der zweiten Runde. Umso erfreulicher dann die Präsentation im Doppel am Sonntag, das Xenia mit Partnerin mit Sarah Bergedick ohne Satzverlust für sich entschied.

AK U17: Im Mädcheneinzel gab es für Ani nach einem Auftreten mit Licht und Schatten Gruppenplatz 2, der jedoch nicht zum Einzug ins Viertelfinale reichte. Ramona erwischte einen exzellenten Tag, präsentierte sich vor allem läuferisch stark verbessert und gewann trotz starker Gegenwehr letztlich alle ihre Spiele. So erreichte sie im Einzel ihren ersten Turniersieg auf deutscher Ebene.

JE: Lennart war durch eine Knieverletzung gehandicapt, die sich vor allem im Einzel bemerkbar machte. Nach dem ersten verlorenen Dreisatzspiel trat er gegen seinen zweiten Gegner nicht mehr an.

MD: Sandora und Ramona spielten sich im Doppel bis ins Halbfinale indem es allerdings gegen stark aufspielende Gegnerinnen aus NRW nichts zu holen gab. Somit stand ein dritter Platz zu Buche.

JD U17: Lukas und Lennart steigerten sich nach schwachem Beginn und konnten ein enges Viertelfinale im dritten Satz für sich entscheiden. Im Halbfinale reichten die Kräfte dann nicht mehr aus. Auch hier Platz 3.

MX U17: Für Sandora und Lukas kam das Aus trotz einer Leistungssteigerung in Satz zwei bereit in der ersten Runde. Für Lennart und Partnerin Ronja Hamm (Bayern) lief es besser und sie erreichten nach zwei Siegen das Halbfinale, das dann auch die Endstation darstellte.

Fazit: Mit 2 x Platz 1 sowie 3 weiteren Halbfinalteilnahmen war diese Rangliste auf der Ergebnisebene sicherlich das erfolgreichste Turnier der letzten Jahre.

Friedhelm Erben