Baden-Württembergischer Badminton-Verband
  Partner des BWBV OliverVictorYonex
   > Startseite > Nachrichten BWBV > Vier Siege und zahlreiche Podesplätze für den BWBV
Kategorien
BWBV
Gruppe SO
Deutschland
Spielausschuss
Nordbaden
Südbaden
Nordwürttemberg
Südwürttemberg
Jugend
AK-Wart
Schiedsrichter
Lehrgänge
Leistungssport
Schulsport
Breitensport
badminton.liga.nu

2. B-RLT Südost U15-U19 in Augsburg

Am 29. und 30.06. fand in Augsburg die zweite B-Rangliste der Altersklassen U15 – U19 statt. Erfolge gab es durch alle Altersklassen hinweg, Lennart Luntz ist mit zwei Siegen, aus BWBV-Sicht, erfolgreichster Spieler des Turniers.

von Florian Winniger

09.07.19. Gestartet wurde mit den Mixeddisziplinen, für die Baden-Württemberger die erfolglosesten Disziplinen an diesem Wochenende. In der AK U15 verloren Esin Habiboglou/Nicolas Thiel im Viertelfinale gegen die späteren Turniersieger A. Wulandoku/Klamt und spielten sich am Ende auf Platz Sieben.

Lennart Luntz zog hier in der AK U17 mit seiner bayrischen Partnerin ohne Satzverlust ins Finale ein und hatte auch dort die Paarung Cramer/R. Wulandoko gut im Griff: Mit 21-16, 21-17 sicherte sich die landesverbandsübergreifende Paarung den Turniersieg.

In Mixed U19 verpassten Lea Schirmer / Orlando Peeters knapp den Einzug ins Halbfinale und spielten sich am Ende souverän auf Platz fünf.

In den folgenden Einzeln stellten sich vor allem die Mädels des BWBV als siegreich heraus. Im ME U15 spielte sich An Truong Phong bis ins Halbfinale, in dem sie sich dann der Siegerin der Altersklasse in zwei Sätzen geschlagen geben musste: Platz drei für die 2005erin. Der Großteil der Mädchen in dieser Altersklasse musste sich im Viertelfinale geschlagen geben, somit gingen die anschließenden Plätze fünf bis acht ebenfalls alle nach Baden-Württemberg. Lion Rullkötter wurde im JE U15 verletzungsbedingt 9.

Auch der in der AK U17 an Eins gesetzte Lennart Luntz musste verletzungsbedingt im Einzel aufgeben, umso erfreulicher sind die Platzierungen der Jungs in dieser Altersklasse. Clement Kervio spielte sich mit zwei Siegen ins Halbfinale, bevor er sich dort dem an vier gesetzten Mark Euler (NRW) geschlagen geben muss. Marlon Habeck landete auf einem guten fünften Platz, Lukas Gramm und Thilo Sendler auf den Plätzen 7 Sandora Göhlich war mit Platz 5 die erfolgreichste Starterin im ME U17.

Bei den ältesten Startern dominierten die BWler vor allem das Starterfeld im Mädcheneinzel. Xenia Kölmel wird ohne Satzverlust Turniersiegerin, Ramona Zimmermann wird Dritte und Lea Schirmer kommt auf Platz Fünf. Alle mussten sich nur in verbandsinternen Duellen geschlagen geben.

Die Jungs in der Altersklasse U19 waren nicht ganz so erfolgreich, Orlando Peeters war mit Platz Sieben aus baden-württembergischer Sicht der siegreichste Kandidat in der Disziplin.

In den Doppeldisziplinen am Sonntag drehte die Truppe aus Baden-Württemberg noch einmal etwas auf.

Im MD U15 gingen gleich alle Podestplätze ins Ländle: Esin Habiboglou/Janina Hartmann gewannen gegen Amera Dubinovic/Ella Neve das Finale, Bonnie Mao/Truong An Phong siegten im kleinen Finale. Auch Lion Rullkötter wirkte regeneriert und spielte sich mit seinem bayrischen Partner Shaunak Kulkarni bis ins Endspiel, beide mussten sich hier aber dann in drei Sätzen geschlagen geben.

Ähnlich erfolgreich ging es in den Doppeln der U17 ab. Lennart Luntz/Lukas Bihler setzen sich in einem knappen Endspiel gegen Thilo Sendler/Lukas Gramm durch. Marlon Habeck/Moritz Miller kamen bis in Halbfinale, am Ende wurde es Platz Vier für die Paarung.

In der Altersklasse U19 erkämpften sich Lea Schirmer/Doreen Van Der Hoofd den Dritten Platz. In den Jugendoppeln kam, auch nach guten Spielen, niemand über die erste Runde hinaus.

Alles in allem ein erfolgreiches Turnier für die Spielerinnen und Spieler des BWBVs, die and zwei langen Turniertagen trotz der sommerlichen Temperaturen gute Leistungen abrufen konnten!

08.07.19, by Flo Winniger