Baden-Württembergischer Badminton-Verband
  Partner des BWBV OliverVictorYonex
   > Startseite > Nachrichten Südwürttemberg > Bezirksversammlung Südwürttemberg
Kategorien
BWBV
Gruppe SO
Deutschland
Spielausschuss
Nordbaden
Südbaden
Nordwürttemberg
Südwürttemberg
Jugend
AK-Wart
Schiedsrichter
Lehrgänge
Leistungssport
Schulsport
Breitensport
badminton.liga.nu

Berichte der Bezirksvorstände aus SW

Hier die Berichte der Bezirksvorstände von Südwürttemberg, Statistiken und Staffeleinteilung findet Ihr unter Ausschreibungen /Südwürttemberg

von Carsten Ruoff

08.05.20. Bericht des Bezirksvorsitzenden

Nach der Versammlung 2019 war meine erste Sorge, einen neuen Tagungsort für die Versammlung 2020 zu finden, da die Vereinsgaststätte in Sigmaringen, nach der Anfrage von Marc-Steffen Kall, nicht zur Verfügung stand. Nach Beratung von Karin Geisenhofer fiel die Wahl auf die Höhengaststätte in Pfullingen. Die weiteren Vorbereitungen mit dem Vorstand liefen noch, als im März das Präsidium die Entscheidung traf, die diesjährigen Bezirksversammlungen abzusagen. Seitdem hat sich die Lage verschärft, viele leiden unter den Maßnahmen, alle sind verunsichert und warten…

Im Herbst entstand eine noch nicht beendete Diskussion über das System der Ranglistenführung der Aktiven, nach Anregungen von Thomas Menchen und mir. Das Thema werden wir weiterverfolgen.

Die Jugend- und Aktiventurniere wurden ab dem 14. März abgesagt. Wie ich erfahren habe, haben diese teils kurzfristigen Absagen einigen Ausrichtern finanzielle Probleme bereitet.

Als Bezirksvorsitzender nahm ich an allen Präsidiumssitzungen teil (5). Das Präsidium beschäftigte sich intensiv mit einer Satzungsänderung, die durch die Ankündigung vom Präsidenten Bernhard Mai, nicht wieder zu kandidieren, notwendig war. Die Nachricht seines Rücktritts aus gesundheitlichen Gründen versetzte uns einen Schock. Seit März arbeitet das Präsidium umso intensiver, um die laufenden Geschäfte zu erledigen und die anstehenden Veranstaltungen vorzubereiten oder zu ersetzen: Gruppentag, Verbandstag, Sitzungen aller Gremien, Planungen, usw. Das Präsidium ist handlungsfähig, wofür ich sehr dankbar bin.

Verbandstag: Vor einigen Tagen beschloss das Präsidium, den Verbandstag am 4. Juli 2020 abzusagen und auf einen späteren Termin zu verschieben. Das Präsidium befolgt selbstverständlich die Anweisungen der Landesregierung, hat die Sicherheit und die Gesundheit der Verbandsmitglieder als Priorität gesetzt und handelt sehr verantwortungsvoll nach Abwägung aller Angaben. Besonders frech empfand ich die Unterstellung, dass das Präsidium die Absicht habe, mit der Durchführung des Verbandstags während der Pandemie-Zeiten „Geld zu machen“.

Bis auf drei Sportkreise finden die Sportkreistage ohne Vertretung des BWBV statt. Selbst ich kann den Verband maximal in nur zwei Kreisen vertreten. Jeder Verein sollte bei diesen Tagungen vertreten sein (aber nicht jede Badminton-Abteilung). Es muss möglich sein, dass auch der Verband vertreten wird oder dass wir zumindest in jedem Kreis eine Ansprechperson des BWBV finden. Dieses Jahr wurden alle Tagungen auf den Herbst verschoben. Das Problem bleibt also aktuell.

In unserem Bezirk können wir uns sehr glücklich schätzen, dass die Vorstandsmitglieder bereit sind, in ihrem Amt zu bleiben: Die Kontinuität der Arbeit ist gewährleistet, auch dank einem Gesetz der Bundesregierung, die diverse Änderungen im Vereinsrecht beschlossen hat („Gesetz zur Abmilderung der Folgen der COVID-19-Pandemie im Zivil-, Insolvenz- und Strafverfahrensrecht“, gültig ab dem 28. 03. 20, Übergangsklausel). Die Vorbereitungen für die kommende Saison laufen bereits: Maike Seitz und Thomas Menchen haben mit ihren Berichten die Staffeleinteilung und die nächsten Termine bekanntgegeben.

Mein Dank geht natürlich auch an unsere Ranglistenbeauftragte Nicole Steidinger, an unseren AKWart Marc-Steffen Kall und an Carsten Ruoff, der weiter für die Öffentlichkeitsarbeit sorgt. Dank ebenfalls an die Staffelleiter und an die Ranglistenbeauftragten der Jugend.

Einige besondere Leistungen möchte ich auch hier erwähnen:

- Der Bezirk SW hat einen deutschen Meister: Sem Rusli (VfL Herrenberg) wurde deutscher Meister im Jungendoppel U11. Nadja Reihle (SpVgg Mössingen) wurde bei den deutschen Meisterschaften U13 in Bonn dritte im Mädchendoppel.

- Der VfL Herrenberg und der TSV Altshausen sind mit jeweils 40 bzw. 34 angemeldeten Jugendlichen die Vereine mit den meisten Jugendlichen, nicht nur des Bezirks sondern auch des Verbands. Es folgen dann der VfL Friedrichshafen (23), der SV Primisweiler (22) und die SpVgg Mössingen (21).

Bezirksversammlung 2021: Turnusgemäß findet sie wieder in Biberach statt, also im östlichen Teil des Bezirks. Andere Ausrichter können sich aber bis zum 1. Dezember 2020 (mit Adresse des Lokals) melden. Ich danke den Vereinen für ihre Anregungen, ihre Mitarbeit und ihr Verständnis in diesen schwierigen Zeiten.

Francois Boé

Bericht der Sportwartin

Rückblick auf die Saison 2019/2020 – Vorschau 2020/2021

Die Saison 2019/2020 verlief ohne besondere Vorkommnisse. Zum 15. März 2020 erfolgte der sofortige Saisonabbruch des gesamten Mannschaftsspielbetriebs. Auch die letzten beiden BezirksRanglistenturniere mussten ersatzlos abgesagt werden. Zu Beginn der Saison waren 76 Mannschaften gemeldet, es musste keine Mannschaft im Laufe der Saison zurückgezogen werden. Die Saison verlief harmonisch und ohne nennenswerte Probleme.

Für die neue Saison wurden insgesamt 75 Mannschaften gemeldet. Die meisten Mannschaften stellen der TuS Metzingen, der TSV Altshausen und die SpVgg. Mössingen mit jeweils fünf gemeldeten Mannschaften. Der SC Unterweiler musste seine (einzige) Mannschaft vom Spielbetrieb abmelden, außerdem muss die Kreisliga „Alb-Donau/HDH“ aufgrund geringer Meldezahlen aufgelöst werden. Die verbliebenen drei Mannschaften konnten in Bezirksligen aufgeteilt werden. Die 4. Mannschaft der SG Dornstadt/Laupheim startet ausnahmsweise in der Bezirksliga „Donau“ und ermöglicht dort das Auffüllen der Liga auf sieben Mannschaften. In der Spielordnung hat sich im Verlauf der letzten Saison keine Änderung ergeben.

Bezirksmeisterschaft 2020 – neuer Modus! Die Bezirksmeisterschaft wird von Ende Mai auf den 26.09.2020 verlegt und mit einem neuen Modus ausgetragen. So sollen mehr TeilnehmerInnen für das Turnier gewonnen werden. Ausrichter ist die SpVgg. Mössingen. Die Bezirksmeisterschaft wird im Ranglistensystem in A- und B-Klassen ausgespielt, jedem Teilnehmer werden mindestens zwei Spiele garantiert. Es werden alle drei Disziplinen gespielt. Für die BW-Meisterschaft qualifizieren sich die Teilnehmer der Halbfinalspiele in der A-Klasse.

Staffelleiter 2020/2021 – gesucht! Für die kommende Saison wird ein Staffelleiter für die Landesliga Donau/Oberschwaben gesucht. Ich bitte die betroffenen Vereine aus dieser Liga ins vereinsinterne Gespräch zu gehen und mögliche Interessenten so bald wie möglich an sportwartin-sw@bwbv.de zu melden. Es wird natürlich wieder eine umfangreiche Staffelleiterschulung garantiert! Durch die Auflösung der Kreisliga AlbDonau/HDH steht Joachim Milde nun als Staffelleiter für die Bezirksliga „Alb-Donau“ zur Verfügung. Ich danke allen Staffelleitern für ihr Engagement und ihren Einsatz für den Badmintonsport in Südwürttemberg!

Bezirksturniere Saison 2020/2021 Es erfolgte bereits die Vergabe der Turniere für die Saison 2020/2021: 1. RLT: 14.11.2020 – TuS Metzingen 2. RLT: 16.01.2021 – TSV Laiz 3. RLT: 27.03.2021 – TSG Bodelshausen 4. RLT: 17.04.2021 – SF Dornstadt

Ich danke allen Vereinen für ihre Kooperation und ihr Verständnis in dieser schwierigen Zeit. Hoffen wir, dass wir die kommende Saison problemlos starten und zu Ende führen können.

Maike Seitz

Bericht Jugendwart

1. Traurige Entwicklung Jugendmannschaftsrunde: Keine Ausrichtung, da nur je AK eine Mannschaft gemeldet wurde.

Termine beachten: 30. Juni Meldung der Mannschaften, siehe auch BWBV-Homepage. Ausschreibung mit genauem Meldeschluss wird im Journal für nach der 1. Schulwoche des neuen Schuljahres bekannt gegeben.

2. Regional-Ranglistenturniere: Durch neues Wettkampfsystem (WKS) geändertes Meldeverhalten, stark abnehmend: Zahlen : 2017:689, 2018:756, 201: 750, 2020: 639 = Minus von 111 Teilnehmern.

Ein herzlicher Dank geht an die Ranglistenbeauftragten :

Region 1: Michael Endres

Region 2: Felix Weinmann,

Region 3: Silke Spaeth-Esch

Felix und Silke stehen für die nächste Saison leider nicht mehr zur Verfügung: Herzlichen Dank für die gute Zusammenarbeit über mehrere Jahre. Es werden Nachfolger gesucht. Bitte beim Bezirksjugendwart melden.

3. Bezirksranglistenturniere: nur ein Turnier gespielt, dann Abbruch der Saison wegen Corona. Auch hier starker Rückgang der Teilnehmerzahlen wegen des neuen WKS. Teilweiser Ausgleich durch erstmaligen Start von bezirksfremden Spieler/innen.

4. Südwürttembergische Meisterschaften: Absage 2 Tage vor dem Turnier wegen Corona.

5. Perspektivturniere: finden nicht mehr statt, dafür mehr Regionalranglistenturniere.

6. Jugend-Ländervergleich mit Vorarlberg: Keine Begegnung mehr, da der neuen Landestrainer Vorarlberg lieber Trainingslehrgang durchführt.

7. Ausrichtung Turniere: Für die Durchführung von allen Ranglistenturnieren ist ab jetzt der Badminton-Turnierplaner (BTP) erforderlich. Der Lizenzschlüssel ist kostenfrei für BWBV-Turniere bei der Geschäftsstelle erhältlich.

8. Wichtiger Termin: 15. Juni : Letzter Termin für Abgabe der Anträge auf Freigabe der Jugendlichen für Aktivenmannschaften.

Freigabe für alle Spieler die im Antragsjahr 15 oder älter werden mit Antrag ohne Attest und Einverständnis Eltern.

Freigabe auf Antrag für Spieler die im Antragsjahr das 14. Lebensjahr vollenden wie bisher. (2 B-Wertungen erforderlich in einer Disziplin)

Keine Freigabe für Spieler die im Antragsjahr das 14. Lebensjahr noch nicht vollenden.

9. Neues Wettkampfsystem: Das neue WKS ist eingeführt mit in BW geführter Rangliste mit Punktesystem nach DBV-Vorgabe. Ab 1.1.2020 gibt es die zentrale DBV-Rangliste (BW-Rangliste entfällt, wird aber dieses Jahr noch geführt). Änderungen und Korrekturen sind durch Erfahrungen geplant mit dem Verbandstag. Wegen der Corona-Pandemie wurden die Ranglisten „eingefroren“, so dass der Stand vom 19.03.20 bis auf weiteres Gültigkeit besitzt. Es werden in 2020 nur mehr die besten 5 Ergebnisse gewertet.

10. Spielerpässe: Bei E-Rlt. dürfen demnächst nur neue Spieler die ersten drei Turniere ohne Passnummer spielen. Danach nur mit Pass. Allgemein gilt: Passnummern bitte vor dem 01.09. beantragen. Dies ist wichtig für die Einstufung des Verbands beim DBV-Punktesystem. Je mehr jugendliche Mitglieder, desto höhere Punktewertungen bei den Turnieren, und damit Besserstellung gegenüber anderen Landesverbänden.

Thomas Menchen, Bez.-JW Südwürttemberg