Baden-Württembergischer Badminton-Verband
  Partner des BWBV OliverVictorYonex
   > Startseite > Nachrichten BWBV > BW Mannschaftsmeisterschaft der Schüler und Jugend am 29.02.2020 in Schorndorf
Kategorien
BWBV
Gruppe SO
Deutschland
Spielausschuss
Nordbaden
Südbaden
Nordwürttemberg
Südwürttemberg
Jugend
AK-Wart
Schiedsrichter
Lehrgänge
Leistungssport
Schulsport
Breitensport
badminton.liga.nu

BW Mannschaftsmeister 19/20 sind Heubach und Schorndorf

Bei der Baden-Württembergischen Mannschaftsmeisterschaft der Schüler und Jugend holte den U15-Titel der TSV Heubach. Bei der U19 holte sich die SG Schorndorf den Meistertitel.

von Ulrich Kolb

18.05.20. Bei der Baden-Württembergischen Mannschaftsmeisterschaft der Schüler und Jugend holte den U15-Titel der TSV Heubach, Vizemeister wurde der Gastgeber SG Schorndorf. Bei der U19 holte sich die SG Schorndorf den Meistertitel vor dem PTSV Konstanz und dem SV Primisweiler. Platz Vier belegte der FC Kirnbach, Platz Fünf die Aalener Sportallianz.

Bei der Jugend wurde der Meister unter fünf Mannschaften ermittelt: SG Schorndorf, SV Primisweiler, PTSV Konstanz, FC Kirnbach und die Aalener Sportallianz.

Mit einem 6:2-Auftaktsieg gegen den FC Kirnbach startete die U19-Mannschaft der SG Schorndorf (Spielerkader Esin Habiboglou, Sude Habiboglou, Nele Sigle, Noah Hielscher, Lasse Lenzing, Luca Schwegler, Jonathan Suprijadi, Samuel Suprijadi).gut in das Turnier.

Ganz eng war das Spiel gegen den SV Primisweiler. Die SG konnte durch Lasse Lenzing/Samuel Suprijadi das erste Doppel mit 21:10, 21:15 gewinnen. Primisweiler kam durch das Mädchendoppel Alisa Sturm/Annika Späth und zweite Jungendoppel Florian Dunstheimer/Jannik Späth mit 2:1 in Front.

Lasse Lenzing kämpfte sich im ersten Einzel nach verlorenem zweiten Satz mit 21:8 zum Sieg. Esin Habiboglou punktete in zwei Sätzen.

Im Mixed glich Primisweiler durch Jannik Späth/Annika Späth aus zum 3:3 und punkteten im dritten Satz mit 21:17 gegen. Jonathan Suprijadi und Sude Habiboglou.

Damit war vor den letzten beiden Partien noch alles offen. Jonathan Suprijadi erhöhte im zweiten Einzel auf 4:3. Noah Hielscher musste sich Lukas Renz mit 11:21, 15:21 geschlagen geben. Damit endete die Partie Unentschieden mit 4:4.

Weitere Punkte gab die Jugendmannschaft aber nicht mehr ab. Bis zum Schluss spannend war ebenfalls die Partie gegen den PTSV Konstanz. Esin Habiboglou/Nele Sigle im Doppel, Lasse Lenzing im ersten Einzel und Esin Habiboglou im Mädcheneinzel hatten bereits für die SG gepunktet beim Stand von 3:3. Auch hier mussten die letzten beiden Partien die Entscheidung bringen.

Jonathan Suprijadi gewann das zweite Einzel gegen Philipp Storz mit 21:8, 21:8. Und auch Samuel Suprijadi ließ gegen Mirza Özokyay mit 21:6, 21:9 nichts anbrennen und holte den umjubelten Punkt zum 5:3.

Die vierte Partie gewann die SG Schorndorf mit 6:2 gegen die Aalener Sportallianz. Den entscheidenden fünften Punkt holten im Mixed Sude Habiboglou/Jonathan Suprijadi in einem engen Match mit 23:21, 23:21 gegen Timo Mauel/Marina Schnegelberger.

Das 6:2 komplettierte Samuel Suprijadi im dritten Einzel.

In der Endabrechnung lag die SG Schorndorf mit 7:1 Punkten vorne und holte sich den Meistertitel.

Ausgesprochen spannend war auch der Verlauf der weiteren Partien. Punktgleich mit 4:4 Punkten beendeten der PTSV Konstanz und der SV Primisweiler das Turnier. Im direkten Vergleich siegte der PTSV Konstanz mit 5:3 gegen den SV Primisweiler.

Weitere U19 Begegnungen:

Aalener Sportallianz – SV Primisweiler 3:5

PTSV Konstanz – FC Kirnbach 3:5

Aalener Sportallianz – FC Kirnbach 5:3

SV Primisweiler – FC Kirnbach 4:4

Aalener Sportallianz – PTSV Konstanz 3:5

Endstand U 19:

1. SG Schorndorf 7:1 Punkte, 2. PTSV Konstanz 4:4 Punkte, 3. SV Primisweiler 4:4 Punkte, 4. FC Kirnbach 3:5 Punkte, 5. Aalener Sportallianz 2:6 Punkte

Die Konkurrenz der Schüler bestand aus der SG Schorndorf und dem TSV Heubach. Im Finale setzte sich das Ostalb-Team mit 6:2 durch.

Schüler U15:

TV Heubach - SG Schorndorf 6:2

Jungeneinzel 1:

Scholz/Baum – Rieger/Schubauer 12:21, 9:21

Mädchendoppel:

Tempes/Kozmann – Trautwein/Schummer 21:12, 21:15

Jungendoppel 2:

Haller/Bareiß – Schummer/Wang 9:21, 7:21

Jungeneinzel 1:

Scholz – Rieger 8:21, 16:21

Mädcheneinzel:

Kozmann – Trautwein 8:21, 0:21

Mixed:

Truong/Baum – Schummer/Schummer 21:17, 21:15

Jungeneinzel 2:

Haller – Wang 8:21, 21:23

Jungeneinzel 3:

Peter – Schubauer 7:21, 8:21