Baden-Württembergischer Badminton-Verband
  Partner des BWBV OliverVictorYonex        Impressum
Datenschutzerklärung
   > Startseite > Nachrichten Jugend
Kategorien
BWBV
Gruppe SO
Deutschland
Spielausschuss
Nordbaden
Südbaden
Nordwürttemberg
Südwürttemberg
Jugend
AK-Wart
Schiedsrichter
Lehrgänge
Leistungssport
Schulsport
Breitensport
badminton.liga.nu

3. A-RLT U15 am 09.&10.04.22 in Maintal

3. A-RLT in Maintal

Am 09. und 10.04.2022 fand in Maintal eine A-RLT der AK U15 statt.

von Frank Bender

14.04.22. Von Seiten des BWBV haben sich Nikola Hingerl (SG Schorndorf), Mika Lenz (PSV Reutlingen), Leo Hanxiang Luo (SSV Waghäusel), Luan Wolber (FC Kirnbach), Aditya Gahirwal (SV Fellbach), Raphael Schreiber (TSG Wiesloch), Smilla Fluhrer (BC Spöck), Ann-Kathrin Graf (VfL Herrenberg) und Nina Finster (BC Spöck) qualifiziert.

Bei den Jungs konnten im Einzel Mika und Leo die Gruppenphase nicht überstehen. Zu beachten ist, dass Leo sich noch im 1. Jahr der AK U13 befindet und die Gegner somit bis zu 3 Jahre älter waren. Besser lief es bei Nikola. Nach zwei sicheren Gruppensiegen stand er im Achtelfinale. Auch dieses entschied Nikola mit 21:10 und 21:9 für sich. Nach einer Niederlage im Viertelfinale hieß es am Ende Platz 5.

Auch im Doppel erreichte Nikola die KO-Phase. Gemeinsam mit seinem Partner Jakob Sjöblom (TSV Lauf) verlor er erst im Viertelfinale und wurde somit erneut 5ter. Fast eine Überraschung gelang Luan und Aditya. Gegen die Nr. 7 der Setzliste erkämpften sie sich mit guter Leistung den 3. Satz, mussten sich hier aber geschlagen geben. Letztendlich schieden sie sowie Mika mit Tjark Dalheimer (TSG Bergedorf) und Raphael mit Fabio Langer (BV Marienberg) in der Gruppenphase aus.

Beim ME U15 vertrat Smilla den BWBV in der KO-Phase. Im Achtelfinale hatte sie ein Freilos. Auch das Viertelfinale konnte Smilla sicher gewinnen. Gegen die Nr. 1 der Setzliste musste sie sich dann im 3. Satz geschlagen geben und erreichte damit den hervorragenden 3. Platz. Für Ann-Kathrin und Nina reichte es leider nicht für die KO-Phase. Ann-Kathrin wurde jedoch nach einem Sieg Gruppenzweite.

Im Mädchendoppel U15 erreichten Smilla und Nina zusammen die KO-Phase. Das Viertelfinale war sehr spannend und sie konnten am Ende mit 21:16, 17:21 und 21:17 gewinnen. Im Halbfinale mussten sie sich aber gegen die späteren Turniersieger geschlagen geben. Platz 3! Ann-Kathrin spielte gemeinsam mit Jule Schwägerl (OSC München). Leider reichte es knapp nicht für einen Sieg.

Insgesamt zeigten die Spieler des BWBV eine ordentliche Leistung. Zu bedenken ist, dass 6 von ihnen sich noch im 1. Jahr U15 oder sogar in der AK U13 befinden. Alle Spieler zeigten einen großen Kampfgeist, jedoch entschied am Ende oft die Schlagsicherheit das Spiel. Daran ist im Training zu arbeiten.