Baden-Württembergischer Badminton-Verband
  Partner des BWBV OliverVictorYonex        Impressum
Datenschutzerklärung
   > Startseite > Nachrichten BWBV
Kategorien
BWBV
Gruppe SO
Deutschland
Spielausschuss
Nordbaden
Südbaden
Nordwürttemberg
Südwürttemberg
Jugend
AK-Wart
Schiedsrichter
Lehrgänge
Leistungssport
Schulsport
Breitensport
badminton.liga.nu

3. B-RLT U15-U19 am 10./11.09.2022 in Augsburg

Hohe Titelausbeute beim B-RLT in Augsburg

Am letzten Wochenende der Sommerferien konnten die BW Akteure beim 3. B-RLT U15-U19 in Augsburg etliche Titel für sich verbuchen. Das Podest im MD U19 war sogar komplett in BW Hand.

von Christoph Lechner

18.09.22. In Augsburg fand das 3. B-RLT der AK U15-U19 statt, welches eigentlich bereits im Januar hätte ausgetragen werden sollen, aber coronabedingt verschoben werden musste. Aus BW reiste am letzten Ferienwochenende eine schlagkräftige Truppe an, die einige Titel sammeln konnte.

Begonnen wurde wie üblich mit den Mixedkonkurrenzen, wo in U15 nur Nina Finster / Fridolin Heintze (BC Spöck / PTSV Konstanz) den Sprung ins Viertelfinale schafften, sich aber letztlich mit Platz fünf begnügen mussten. In U17 konnten sich Smilla Fluhrer / Mika Lenz (BC Spöck / PSV Reutlingen), die eine AK höher spielten, Platz sieben sichern. Nadja-Christine Reihle / Jan Huttenloch (SpVgg. Mössingen / SSV Waghäusel) spielten sich ohne Probleme bis ins Finale vor. Dort entwickelte sich gegen Xingzhu Li und Felix Knödel (TSV Wolfstein / ESV Flügelrad Nürnberg) ein packendes Duell, welches unglücklich mit 20:22 im dritten Satz an die Bayern ging. Auch in U19 erspielte sich mit Esin Habiboglou/ Mark Obermeier (SG Schorndorf/ BC Eimeldingen) eine BW Paarung einen Platz im Finale. Gegen die starke Paarung Mira Hamm / Jannik Czerny (beide TSV Haunstetten) mussten sie sich in drei Sätzen geschlagen geben. Silja Reinelt mit Jarno Deters (FC Kirnbach / TURA Niederhöchstadt) und Annika Späth mit Tillmann Reuther (SV Primisweiler / TSV Niederwürschnitz) teilten sich den siebten Platz.

Anschließend wurden die Einzeldisziplinen ausgespielt. Sowohl in U15 als auch in U19 gelang unseren Athlet*innen jeweils ein Doppelsieg.

Im ME U15 gewann Ann-Kathrin Graf (VfL Herrenberg) die Konkurrenz ohne Satzverlust. Nina verpasste das Halbfinale knapp im dritten Satz und kam auf Platz fünf ein. Nikola Hingerl (SG Schorndorf) war im JE U15 bis zum Ende des zweiten Satzes im Finale sehr souverän, lies dann aber gegen seinen Doppelpartner Jakob Sjöblom (TSV Lauf) ein paar Hundertprozentige liegen und musste in den dritten Satz. Hier brauchte er ein wenig, um sich wieder zu sortieren, weshalb es schnell 3:11 stand. Er kämpfte sich aber zurück, wehrte insgesamt sieben Matchbälle ab und verwandelte seinen zweiten zum umjubelten 26:24 Sieg. Den fünften Platz teilten sich mit Mika, Kian Tiegs (SpVgg. Mössingen) und Luan Wolber (FC Kirnbach) gleich drei BWBV Athleten.

Im ME U17 erspielten sich sowohl Nadja als auch Smilla, die wieder eine AK höher spielte, einen Finalplatz, wenn auch Smilla nur einen im kleinen Finale. Beiden fehlte gegen starke bayrische Gegnerinnen die Sicherheit, so dass sie sich mit Platz zwei bzw. vier zufrieden geben mussten. Bei den Jungs trafen sich Joshua Ulrich (TSG Dossenheim) und Jan im Viertelfinale, das Jan klar gewann und Joshua damit auf Rang fünf verwies. Jan verlor sein Halbfinale gegen Shaunak Kulkarni (TSV Neubiberg/Ottobrunn) in drei engen Sätzen, um dann im Spiel um Platz drei abermals auf Felix zu treffen. Wie schon im Mixedfinale entwickelte sich ein spannendes Drei-Satz-Spiel, diesmal aber mit dem besseren Ende (23:21) für Jan.

Die Einzel in U19 standen ganz im Zeichen der Duelle BW vs Bayern – bei den JE drei Bayern und mit Mark ein BWler unter den besten vier und bei den ME das umgekehrte Bild, Lina Berger (BC Offenburg), sowie Esin und Annika standen hier im Halbfinale. Franca Singer (ASV Bellenberg) und Frieder Tausch (SG Schorndorf) sicherten sich jeweils den fünften Platz. Lina und Esin spielten Platz drei unter sich aus, mit dem besseren Ende für Lina. Sowohl Annika als auch Mark gewannen die Konkurrenz ohne Satzverlust und sicherten nach den U15ern den zweiten Doppelsieg.

Auch in den am Sonntag ausgetragenen Doppeldisziplinen konnten nochmal sieben Podestplätze und drei Titel errungen werden.

Im MD U15 unterlag Ann-Kathrin mit ihrer Partnerin Jule Schwägerl (OSC München) im Halbfinale in drei engen Sätzen gegen die späteren Gewinnerinnen Rosalie Huppert / Marieke Remiger (BV Zwenkau), sicherte sich aber locker den dritten Platz. Kian und Luan erspielten sich im JD U15 einen guten vierten Platz in der Konkurrenz, die von Nikola und Jakob dominiert wurde. Nikola sicherte sich damit seinen zweiten Titel bei diesem Turnier.

Nadja und Jan waren in U17 jeweils im Finale. Während Jan mit Valerian Eckert (SG Post/Süd Regensburg) abermals gegen Felix Knödel mit Partner Maximilian Steimer (TV Augsburg) antreten und sich mit dem zweiten Platz begnügen musste, konnte Nadja mit Partnerin Hehui Zhou (SG Rheinhessen) gegen die bayrische Paarung Xingzhu Li / Alexia Nedelcu (beide TSV Wolfstein) in drei Sätzen gewinnen und somit Revanche für die beiden Finalniederlagen im MX und ME gegen Xingzhu nehmen.

Nur Frieder schaffte es im JD U19 mit Partner Tillmann Reuther ins Halbfinale. Beide mussten sich letztlich aber mit Platz vier zufrieden geben. Deutlich erfolgreicher waren unsere MD, die das Podest mit einem Dreifachtriumpf unter sich aufteilten. Silja und Franca wurden Dritte und das Finale zwischen den Offenburgerinnen Laura Jenet und Lina, sowie Annika und Esin, ging in zwei Sätzen an Annika und Esin. Annika sicherte sich damit genauso wie Nikola ihren zweiten Titel in Augsburg.

Augsburg war für das BW-Team ein gutes und erfolgreiches Pflaster. Insgesamt sieben Titel – je drei in U15 und U19, sowie einer in U17 - etliche weitere Podestplätze und ein komplettes BW Podest im MD U19, sind der Lohn starker Leistungen. Herzlichen Glückwunsch!

Bilder: ©Jörg-Andreas Reihle

> Platzierte 3. B-RLT U15-U19

> Bildergalerie (©Jörg-Andreas Reihle)